Die Kontroll-Liste der Actien-Börse wird börsentäglich aktualisiert.
Als Leser der Actien-Börse klicken Sie bitte hier

Newspilot

Informationen direkt aus unserer Redaktion

<p>Das Thema KI nimmt im Gesundheitssektor einen immer beduetende Rolle ein. Das sorgt auch beim Softwarespezailisten Nexus f&uuml;r R&uuml;ckenwind. Wie zahlreichen Ank&uuml;ndigungen f&uuml;r KI-basierte Produkte von Medizintechnik-Konzernen zeigen, wird die KI-Technologie k&uuml;nftig auch das Gesundheitswesen verbessern. Hier geht es vor allem um Diagnostik, Fehlervermeidung, geringere Kosten und verl&auml;ssliche Dokumentation. Entsprechend stark wird der IT-Markt f&uuml;r das Gesundheitswesen wachsen. Ausgehend von knapp unter 400 Mrd. $ im vergangenen Jahr sollen die gesundheisspezifischen IT-Ausgaben bis zum Jahr 2027 um den Faktor 2,5 auf rd. 975 Mrd. $ steigen. Nexus ist einer der wenigen Profiteure in Deutschland und ist auf Dokumentations- und Informationsbeschaffungssoftware f&uuml;r Krankenh&auml;user, Arztpraxen und Rehazentren spezialisiert. Mit Hilfe von Nexus werden die relevanten Daten der Patienten digitalisiert, damit Sie verarbeitet werden k&ouml;nnen. Es geht letztendlich um die digitale Patientenakte. Die ePA sollten laut Pl&auml;nen der Bundesregieurung per 2025 80 % der Versicherten haben. Dazu m&uuml;sste man bei der Einf&uuml;hrung mehr Gas geben, was Nexus in die H&auml;nde spielen w&uuml;rde.<br />Die Zukunft f&uuml;r den Softwarespezialisten sieht also rosig aus. bis 2026, so das interne Ziel, will man den Umsatz auf 350 bis 360 Mio. &euro; bringen, das sind gegen&uuml;ber 2022 rd. 70 % Wachstum. Operativ will man dann auf EBITDA-Basis mit 90 Mio. &euro; in etwa das Doppelte verdienen. Die Aktie ist nach dem rd. 40-prozentigen R&uuml;cksetzer vom Hoch bei 80 &euro; wieder interessant angesichts der bevorstehenden Digitalisierung des Gesundheitssystems. KGV-technischt ist der Wert mit einem Multiple von 32 per 2023 kein Schn&auml;ppchen, die Analystensch&auml;tzungen sind allerdings zu niedrig, sollte Nexus die eigenen Ziele erreichen. Hinzu kommt: Der Markt hat der Aktie schon deutlich h&ouml;here Bewertungen zugestanden, was an der Ausnahmestellung des Softwarespezialisten liegt. Im Chart deuten sich bullishe Divergenzen an. Wir raten daher, die erste Tranche jetzt und eine weitere im Falle eines R&uuml;cksetzers bei 45 &euro; zu kaufen.</p> <p><img src="../../images_external/Horntrich Charts/nxu.jpg" alt="" width="750" height="431" /></p> <p>&nbsp;</p>

<p>Der IT-Dienstleister Cancom hat finale Zahlen f&uuml;r 2022 samt Ausblick vorgelegt. Die Daten f&uuml;r 2022 lagen etwas unter den Erwartungen. Der wichtigere Ausblick ist bestenfalls als &bdquo;durchwachsen&ldquo; zu bezeichnen. Lediglich am oberen Ende der Zielspannen &ndash; 1,32 bis 1,39 Mrd. &euro; beim Umsatz und 114 Mio. bis 124 Mio. &euro; beim EBITDA &ndash; liegt man im Rahmen der Erwartungen. Das sorgte f&uuml;r Entt&auml;uschung, unser Stopp bei 30 &euro; wurde ausgel&ouml;st. Damit hat sich die Cashquote im spekulativen Portfolio auf knapp 60 % erh&ouml;ht.</p>

<p>Die US-B&ouml;rsen profitierten am Mittwoch von den gestiegenen Hoffnungen auf eine Zinssenkung und einer positiven Prognose des Chipherstellers Micron. Der Dow Jones beendet den Handel mit einem Plus von 1 % bei 32.717 Punkten. Der marktbreite S&amp;P 500 stieg um 1,42 % auf 4.027 Punkte, w&auml;hrend der Nasdaq 100 um 1,87 % auf 12.846 Punkte zulegte. Heute Nachmittag (14.30 Uhr) werden in den USA die aktuellen Zahlen f&uuml;r die Erstantr&auml;ge auf Arbeitslosenhilfe und der endg&uuml;ltige Wert f&uuml;r das US-Bruttosozialprodukt im vierten Quartal von 2022 ver&ouml;ffentlicht. An den deutschen B&ouml;rsen steht heute die erste Sch&auml;tzung f&uuml;r die deutsche Inflationszahlen f&uuml;r M&auml;rz im Fokus, die vom Statistischen Bundesamt um 14 Uhr pr&auml;sentiert werden. &Ouml;konomen erwarten einen deutlichen R&uuml;ckgang der Inflation, die im Februar noch bei 8,7 % lag. Unter besonderer Beobachtung d&uuml;rfte dabei die Entwicklung der Kerninflation stehen. Der Dax setzte heute Morgen im fr&uuml;hen Handel seine Erholung fort und er&ouml;ffnete den Handel mit einem Plus von 0,65 % bei 15.429 Punkten.&nbsp;</p> <p>Ihre Bernecker B&ouml;rsenkompass Redaktion / www.bernecker-boersenkompass.de</p> <p>B&ouml;rsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH unter www.bernecker.info im Abo oder im Einzelabruf!</p>

<div class="teaser teaser-snapshot"> <div id="news-container" class="teaser teaser-xs color-news">Der Agrarh&auml;ndler und Mischkonzern rechnet nach dem Rekordjahr 2022, in dem der operative Gewinn um fast 90 % auf 504 Mio. Euro zulegte, erst einmal mit einem schw&auml;cheren Ergebnis. Mittelfristig ist BAYWA allerdings optimistischer als zuletzt. 2023 soll der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf 320 Mio. Euro bis 370 Mio. Euro zur&uuml;ckgehen. Bis 2025 soll der Gewinn vor Zinsen und Steuern auf 470 bis 520 Mio. Euro steigen. </div> <div class="teaser teaser-xs color-news">&nbsp;</div> <div class="teaser teaser-xs color-news">Catharina Nitsch aus Ihrer Bernecker Redaktion / <a href="http://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a></div> <div class="teaser teaser-xs color-news"> <p>B&ouml;rsen-Erfahrung via Facebook: Besuchen und abonnieren Sie kostenlos die Facebook-Seite der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH: <a href="http://www.facebook.com/bernecker.info">www.facebook.com/bernecker.info</a></p> </div> </div>

<p>Ende 2021 noch 45 &euro;, im Sommer 2022 um 30 &euro; und nun 18 &euro; mit Ansatz einer Bodenbildung. Die multimodale Plattform des Unternehmens umfasst eine Kombination von Technologien, Daten und wissenschaftlichen Ans&auml;tzen f&uuml;r die Entwicklung und Produktion von pharmazeutischen Produkten.<br />Jedoch: Zuletzt gab es Fehlschl&auml;ge in der Pipeline. Aber: 751 Mio. &euro; Umsatz f&uuml;r 2023 entsprechen mit rd. 22 % Zuwachs dem Konsens. Ergebnisseitig stagnieren die Zahlen bei 101,7 Mio. &euro; EBITDA. F&uuml;r 2023 rechnet der CEO mit einem Umsatz von 820 - 840 Mio. &euro; in einer EBITDA-Spanne von 115 bis 130 Mio. &euro;. Das passt. Achten Sie auf den Chart. Oberhalb von 20 &euro; gilt die Bodenbildung technisch als abgeschlossen. Dann wird es interessant.</p> <p>Dies ist ein Auszug aus der gestrigen Bernecker-Daily.</p> <p>Ihre Bernecker Redaktion / <a href="http://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a></p> <p>B&ouml;rsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH unter <a href="http://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a> im Abo oder im Einzelabruf!</p>

Kooperationen powered by Bernecker

Produkte von Bernecker bei unseren Kooperationspartnern

Referenzen

Kunden vertrauen Bernecker

Jörg von O.

23.01.2023

Guten Tag, gestern war ich am Nachmittag beim Dresdner Börsentag und nahm an Vorträgen teil und war auch kurz am Stand. Nächstes Mal suche ich gerne das Gespräch und nehme mir mehr Zeit. Mit dem Dienst bin ich sehr zufrieden, lese auch alles (denke mich auch rein und kann die Ansätze nachvollziehen) und setzte es auch tagtäglich um. Vielen Dank dafür.

Markus T.

10.01.2023

Gerade habe ich erstmalig den Bernecker Wegweiser 2023 gelesen und bin begeistert. Natürlich ist es sehr kompetent von allen geschrieben, aber auch die Schreibweise ist sehr gelungen. Für mich als BWLer war es wie ein Krimi zu lesen.

Klaus F.

13.12.2022

Ich hatte die TB-Daily halt immer beinahe täglich im Einzelbezug abgerufen. Das war mir dann doch auf die Dauer zu umständlich. Die erste Actien-Börse habe ich etwa im Jahr 1978 abonniert. Nun bin ich hoffentlich in dieser Hinsicht ganz gut aufgestellt und daher froh, dass mir mit der TB-Daily eine Möglichkeit für kurzfristige Themen zur Verfügung steht. Herrn Schäfers kenne ich persönlich. Seine Expertise ist ausgestattet mit dieser jahrzehntelangen Erfahrung wirklich etwas wert. Vertrauen ist die Basis für dieses Geschäft

Stefan T.

November 2022

Soooo interessant, das mit dem heutigen Wissen zu lesen. Sehr sehr aufschlussreich. Während Herr Schulz vom Virus sprach, war Herr Bernecker erst 2 Briefe/Wochen später bereit, darüber zu schreiben. Aber wie vorher Cash aufgebaut wurde, und vor allem wie mehr oder weniger Herr Bernecker am 23.3. den Tiefpunkt ausgerufen hat wegen 40 % Korrektur und sein Vergleich zu Lehmann 2009. Echt beeindruckend und genau das was ich wollte. Jetzt fühl ich mich gerüstet f. die nächsten Etappen Liebe Grüße und Lob an beide Redaktionen.

Jörg L.

März 2020

Hallo Herr Brahm, vielen herzlichen Dank für Ihre Antworten. Da haben Sie mir sehr weitergeholfen Schon mal ein schönes Wochenende.

anonymisiert

September 2022

Lieber Herr Brahm, ich sag jetzt nur ein Wort: WOW! Was für eine unfassbar ausführliche, detaillierte und profunde Antwort von Ihnen. Ich danke Ihnen herzlichst! Das hilft mir sehr, sehr weiter. Insbesondere der Optionsschein-Finder ist für mich ein Segen, da ich damit schnell und einfach via XXX handeln kann. Lieber Herr Brahm, noch einmal: ganz, ganz herzlichen Dank für Ihr unfassbares Engagement am Kunden. Herzliche Grüße aus XXX – XXX

Wilhelm V.

November 2021

Hallo Herr Tissen, zunächst möchte ich Ihnen ein Kompliment machen: Sie moderieren und führen durch Ihre Bernecker TV-Sendungen und auch durch die Bernecker Konferenz auf eine Art und Weise, die mir sehr gefällt. Ich freue mich immer, wenn ich Ihre Sendungen sehe.

Andreas K.

Dezember 2020

Seit über 6 Jahren bin begeisterter Leser des Aktionärsbriefes, dessen Empfehlungen ich auch regelmässig und insgesamt sehr erfolgreich umsetze. Mit ebenso grossem Interesse verfolge ich auch die diversen Beiträge im BerneckerTV und einzelne Webinare. Danke für die qualitativ konstant sehr hochstehenden Berichte!

Christian W.

Dezember 2020

Hallo liebes Bernecker-Team, ich bin schon ne Weile Abo-Nutzer und möchte mich bei der Gelegenheit mal für die fundierten und auf Erfahrung gestützten Informationen herzlich bedanken. Ich nutze die Informationen regelmäßig per Video und im Rahmen der Actien-Börse als Lektüre für meine Entscheidungen.

Michael B.

Dezember 2020

Feedbacks auf das Video mit Hans A. Bernecker: Ich erinnere an seine Worte im März: "Heute ist Kauftag!" Als blutiger Anfänger war ich zu diesem Zeitpunkt natürlich schon wieder zu weit investiert. An dem besagten Freitag hatte der DAX seinen Tiefststand. Bei der Wallstreet war es am Montag danach. Wenn Herr Bernecker so klare Anweisungen gibt, sollte man hinhören! Herr Bernecker ist Börse...gelebte Börse. Er hatte recht als er bei 8500 Dax punkte sagte das wars es geht nun aufwärts, und er hat Typen wie Dirk Müller total nass gemacht. Tolles, sachliches Interview!!!! Bernecker ist perfekt - weder Permabär noch Permabulle, dafür aber Realist?

Fabian H.

Dezember 2020

bin fleißiger Leser des Aktionärsbrief und Folge ihren Videos und webinaren. So auch den Börsentag in Berlin und auf berneker TV. Mein Depot hat auch mit ihrer Hilfe in den Raketen Warp Speed Modus geschaltet. Tipp Top. Vielen Dank dafür. Gute Arbeit.

Dr. Guido B.

November 2020

Jahr für Jahr gelingt es mir, in erster Linie durch die Informationen und Ratschläge ihrer Publikation, überdurchschnittliche Renditen zu erzielen. Hierfür zunächst einmal herzlichen Dank! Die nun anstehende moderate Erhöhung des Abo-Preises kann ich gut verstehen und nachvollziehen. Selbstverständlich wird mir diese kein Grund liefern, dass Abonnent zu überdenken. Im Gegenteil: Erst vor kurzem habe ich das Abo durch das des Bernecker-TVs erweitert. Auch hier muss ich Ihnen ein Kompliment aussprechen.

Torsten P.

April 2020

Hallo Herr Schulz, ich hoffe es geht Ihnen gut und dass Sie bald wieder vollständig genesen sein werden! Ich möchte mich herzlich für Ihre Empfehlung zu Alibaba Health bedanken - läuft super, hab sie nicht verkauft und freue mich. Hoffe es wird ein Trendinvestment, kann das Investment aber nicht einschätzen, bin kein Profi. An dieser Stelle vielen Dank für Ihre Recherchen und immer neuen Ideen, die eine hohe Trefferquote haben (weil sie sehr gut recherchiert sind ?) und die dem Leser zum richtigen Zeitpunkt auch neue Themen und Sektoren nahebringen. 2017 brachte der AK erstmals Empfehlungen für die großen China-Werte. Damals stieg ich zu zeitig ein, tätigte aber aufgrund Ihren weitergehenden Empfehlungen Nachkäufe und freue mich jetzt auch hier über ein dickes Plus - vielen Dank!

Dr. Brigitta K.

März 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, ich lese jeden Tag die AB Daily, im Börsenkiosk lese ich auch etliches und den Börsenkompass für 2020 habe ich bereits gekauft. Den Crash konnte ich leider nicht abwenden, aber ich hoffe, er ist jetzt bald zu Ende. Ich bin also eine treue Leserin seit über 20 Jahren.

Günter Z.

September 2019

ich habe zur Zeit Bernecker TV abonniert. Die Actienbörse und den Aktionärsbrief kaufe ich seit einigen Wochen im Einzelbezug, gelegentlich auch die TB Daily und AB Daily. Ich muss Ihnen ein großes Kompliment machen. Was Sie anbieten, ist große Klasse.

Which stock letter suits you and your strategy?

Letter finder

Our letter finder will help you find the right one quickly and easily. After just a few questions, you will receive 2-3 suggestions, immediately and without registration. Have fun with our letter finder!

Redakteur Schulz

Volker
Schulz

Redakteur Jens Brahm

Jens
Brahm