Angezeigt durch die Technologie von TradingView, einer Plattform, auf der Sie die neuesten Ereignisse im Wirtschaftskalender und vieles mehr verfolgen können

Die Kontroll-Liste der Actien-Börse wird börsentäglich aktualisiert.
Als Leser der Actien-Börse klicken Sie bitte hier

Newspilot

Informationen direkt aus unserer Redaktion

Lufthansa: touchdown oder breakdown ?!

<p>... der Bereich &euro;5,30-50 hat in 2022 paarmal die Landebahn dargestellt; sp&auml;testens ab &euro;5,00-&euro;4,88 endet selbige.</p> <p>Es wird spannend zu sehen, ob es zum rollout mit anschlie&szlig;endem Neustart oder zum break kommt.</p> <p>Gute Gesch&auml;fte.</p> <p>Ihre Bernecker Redaktion / <a href="https://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a></p> <p>B&ouml;rsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH unter <a href="https://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a> im Abo oder im Einzelabruf!</p>

Nvidia - nun Sternschnuppe ?!

<p>... "mehr auf als "nieda" mit Nvidia": Doch kommt nun eine technische Pause ?</p> <p>Die beiden "gr&uuml;nen Wellen" von Anfang Januar &amp; die laufende seit Anfang April, dauerten jeweils neun Wochen, wenn die aktuelle Wochenkerze tats&auml;chlich als ein Shooting-Star/Sternschnuppe endet. Typischerweise erh&ouml;ht dies die Wahrscheinlichkeit auf eine kurzfristige Gegenbewegung; mal sehen was die kommende Woche nach dem Verfallstermin dann bringt.</p> <p>Gute Gesch&auml;fte.</p> <p>Ihre Bernecker Redaktion / <a href="https://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a></p> <p>B&ouml;rsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH unter <a href="https://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a> im Abo oder im Einzelabruf!</p>

RHEINMETALL mit dem größten Auftrag der Unternehmensgeschichte

<p>Das D&uuml;sseldorfer R&uuml;stungsunternehmen hat mit der Bundeswehr einen Rahmenvertrag &uuml;ber Artilleriemunition im Gesamtvolumen von bis zu 8,5 Mrd. &euro; geschlossen. Die RHEINMETALL-Aktie geh&ouml;rte gestern und heute zu den gr&ouml;&szlig;ten Gewinnern im DAX und konnte damit schon wieder rund die H&auml;lfte der in der Vorwoche erlittenen Kursverluste kompensieren.</p> <p>Oliver Kantimm, Redaktion "Der Aktion&auml;rsbrief"</p> <p>B&ouml;rsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH unter <a href="http://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a> im Abo oder im Einzelabruf unter <a href="http://www.boersenkiosk.de">www.boersenkiosk.de</a></p>

CHIPOTLE vor wichtigem Schritt.

<p><strong>Die amerikanische Kult-Imbisskette steht vor einem Mega-Aktiensplit.</strong> Der optisch sehr teure Anteilsschein wird im Verh&auml;ltnis 50 : 1 geteilt. Im Vorfeld kam es gestern zu einer Verwerfung im Aktienkurs mit - 6,2 % intraday. Zuvor wurde am 18. Juni das Allzeithoch 3.463,07 $ markiert.&nbsp;</p> <p><strong>Die Split-Ziele laut Management:</strong> Ein optisch billigerer Titel f&uuml;hrt neue Aktion&auml;re an CMG heran. Au&szlig;erdem will man per Aktienzuteilung die Besch&auml;ftigten leichter am Erfolg des Unternehmens teilhaben lassen. Eine solche Belohnung ist direkt f&uuml;r die "General Manager" in den Filialen vorgesehen, au&szlig;erdem f&uuml;r Besch&auml;ftigte mit mehr als 20 Jahren Zugeh&ouml;rigkeit.&nbsp;</p> <p><strong>Wie geplant, haben die Aktion&auml;re dem Split am 6. Juni zugestimmt.</strong> Als entscheidenden Termin f&uuml;r die Teilnahme an der Ma&szlig;nahme nannte das Management den Besitz von CMG-Aktien am 18. Juni. F&uuml;r je eine vorhandene Aktie werden 49 neue ins Depot eingebucht. Am 26. Juni wird der stark verringerten Kurs im offiziellen Handel ber&uuml;cksichtigt.&nbsp;</p> <p><strong>Eine rein optische Ma&szlig;nahme:</strong> Die wesentlichen Bewertungskennziffern wie KUV, KGV oder KBV &auml;ndern sich nicht. Neue Irritationen k&ouml;nnten eintreten, falls die entsprechenden Anpassungen nicht direkt in allen Datenbanken vorgenommen werden. Insbesondere die r&uuml;ckwirkende &Auml;nderung historischer Kurse l&auml;sst bei Aktiensplits mitunter auf sich warten, was oftmals schon zu einem deutlichen "Knick" im Chartbild gef&uuml;hrt hat. Erst mit der sp&auml;teren Anpassung von Daten wird ein solcher Effekt ausgeb&uuml;gelt. Lassen Sie sich am 26. Juni durch so etwas ggf. nicht aus der Ruhe bringen.&nbsp;</p> <p><strong>F&uuml;r die Aktie von CMG wird bei aktuell 88 Mrd. $ B&ouml;rsenwert ein KUV 8,6 angezeigt.</strong> Hinzu kommt als Forward-KGV 55. Diese hohe Bewertung entspricht der Erwartung eines weiterhin schnellen Wachstums. Inklusive Ausbau der Nettomarge, die zurzeit mit 12,7 % angezeigt wird (Quelle: www.cnbc.com). Hinweise auf die Wirksamkeit der Wachstumsinitiativen des Konzerns sind am n&auml;chsten Quartalszahlentermin zu erwarten, der f&uuml;r den 24. Juli (nach US-B&ouml;rsenschluss) angesetzt ist.</p> <p>Helmut Gellermann</p> <p>B&ouml;rsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH unter www.bernecker.info im Abo oder www.boersenkiosk.de im Einzelabruf.&nbsp;</p>

Für Deutschland reicht's noch zum Mini-Wachstum!

<p>Jedenfalls im Juni. In ihrer Vorab-Prognose zum laufenden Monat nannte S&amp;P Global soeben einen Einkaufsmanagerindex in H&ouml;he von 50,6 Punkten, nach 52,4 im Mai. Die Sub-Indizes von Industrie und Dienstleistern belegen: Die Urteile ihrer jeweiligen Einkaufsmanager haben gegen&uuml;ber dem Vormonat Mai deutlich abgenommen. Bei den Verarbeitern um 2 auf 43,4 Punkte, bei den Services um 0,7 auf 53,5 Z&auml;hler. Offenkundig wird es noch z&auml;her als gedacht in Sachen konjunkturelle Erholung!</p> <p>Annerose Winkler</p> <p><a href="https://www.bernecker.info/unternehmer-brief">Der Deutsche Unternehmerbrief</a></p> <p><a href="https://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a></p> <p><br />Publikationen der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH lesen Sie unter www.bernecker.info im Abo oder im Einzelabruf!</p>

VARTA auf Abwegen

<p>Der kriselnde Batteriekonzern rechnet aufgrund einer schwachen Nachfrage mit einem geringeren Umsatz als urspr&uuml;nglich erhofft. Das Unternehmen teilte gestern Abend mit, dass der Erl&ouml;s nun bei 820 bis 870 Mio. Euro liegen d&uuml;rfte. Zuvor hatte der Vorstand einen Umsatz von mindestens 900 Mio. Euro erwartet. Neben der schwachen Nachfrage verliert VARTA auch im Heimatmarkt bei Energiespeichersystemen an Marktanteilen. Zus&auml;tzlich belasten verz&ouml;gerte Produkteinf&uuml;hrungen von Hochvoltspeichern die Umsatzentwicklung. Die Nachrichten f&uuml;hrten dazu, dass die VARTA-Aktien auf der Handelsplattform Tradegate im nachb&ouml;rslichen Handel gegen&uuml;ber dem XETRA-Schluss zeitweise um 10,85 % auf 8,87 Euro einbrachen. Finger weg - vor VARTA haben wir immer gewarnt.</p> <p>Catharina Nitsch aus Ihrer Bernecker Redaktion /<a href="http://www.bernecker.info"> www.bernecker.info</a></p> <p>B&ouml;rsen-Erfahrung via Facebook: Besuchen und abonnieren Sie kostenlos die Facebook-Seite der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH: <a href="http://www.facebook.com/bernecker.info">www.facebook.com/bernecker.info</a></p>

Verbio: Doppeltief ?!

<p>Vordergr&uuml;ndiger Ausl&ouml;ser f&uuml;r Verbios aktuelle Kursschw&auml;che ist die R&uuml;cknahme des Kursziels durch Hauck &amp; Aufh&auml;user (wenngleich perspektivisch f&uuml;r 2025 eine Kaufempfehlung besteht), bzw. der Verweis auf zuletzt rekordniedrige Treibhausgas-Quotenpreise, die Verbios Ergebnis zun&auml;chst belasten k&ouml;nnen.</p> <p>&sect;37a Bundes-Immissionsschutzgesetz schreibt Unternehmen, die Diesel oder konventionelle Kraftstoffe in Verkehr bringen, vor, dass sie die resultierenden Emissionen um einen im Gesetz festgeschriebenen Prozentsatz (die &bdquo;THG-Quote&ldquo;) reduzieren m&uuml;ssen.</p> <p>Diese Unternehmen k&ouml;nnen die erforderlichen Reduktionen auf zwei Wegen erreichen: entweder, indem sie selbst Kraftstoffe mit geringeren Emissionswerten beimischen, z.B. Strom oder Bio-LNG oder indem sie THG-Quoten von Dritten erwerben, die tats&auml;chliche Emissionsreduzierungen vornehmen, z. B. von Besitzern von Elektroautos oder Betreibern von Ladestationen.</p> <p>M&ouml;gliche Erf&uuml;llungsoptionen umfassen u.a. auch Biokraftstoffe, auf Strom-basierende Kraftstoffe, Eigentum eines privaten Elektrofahrzeuges oder Betreiben von &ouml;ffentlicher Ladeinfrastruktur.</p> <p>Das tiefe Kursniveau in Verbindung mit zuk&uuml;nftig m&ouml;glicherweise wieder steigenden THG-Quoten und einem hier haltenden Doppel-Boden w&uuml;rde eine Chance auf Gegenreaktion er&ouml;ffnen; bei Bruch der Unterst&uuml;tzung gilt es auf eine Stabilisierung zu warten.</p> <p>Gute Gesch&auml;fte.</p> <p>Ihre Bernecker Redaktion / www.bernecker.info</p> <p>B&ouml;rsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH unter www.bernecker.info im Abo oder im Einzelabruf!</p>

CARL ZEISS MEDITEC mit Kursrutsch

<p><strong>Statt 2,1 bis 2,15 Mrd. &euro; Umsatz plant man in Jena nur mit 2 Mrd. &euro;. </strong>Der Zielgewinn wird deutlich niedriger angegeben, wof&uuml;r es keine b&uuml;ndige Erkl&auml;rung gibt. Alle Mittelfristziele bleiben jedoch erhalten und die &Uuml;bernahme eines Spezialisten bleibt g&uuml;ltig. Die leicht ungeschickte Kommentierung ostdeutscher Manager geh&ouml;rt dazu. Das sind die Gelegenheiten, die wir mehrfach beschrieben hatten: Die optimalen Einkaufskurse liegen zwischen 15 und 20 % niedriger. Das w&auml;r's.</p> <p><strong>Bitte beachten: 680.000 St&uuml;ck Tagesumsatz am Montag sind ein Indiz daf&uuml;r, dass mehr Schreck als Sachgrund vorliegt, aber auch ein Zeichen der nerv&ouml;sen Marktstimmung.</strong></p> <p><strong>Dies ist ein Ausschnitt aus der neuen <a href="http://www.bernecker.info/actien-boerse">Actien-B&ouml;rse</a>.</strong> In der aktuellen Ausgabe analysiert Hans A. Bernecker, Deutschlands erfahrenster B&ouml;rsenexperte, die Marktlage und verr&auml;t Ihnen, wie Sie sich als Anleger am besten positionieren.</p> <p><strong>Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen <a href="http://www.bernecker.info/actien-boerse">Actien-B&ouml;rse</a> Nr. 25!</strong> Den kompletten Brief erhalten Sie im Abo oder im Einzelbezug auf www.bernecker.info und &uuml;ber unsere Bernecker-App. &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp;</p> <p><strong>Weitere Themen der <a href="http://www.bernecker.info/actien-boerse">Actien-B&ouml;rse</a> Nr. 25 u. a.:</strong></p> <p style="padding-left: 40px;">- Europa wird umgebaut</p> <p style="padding-left: 40px;">- Frankreich ist stets f&uuml;r die gr&ouml;&szlig;te &Uuml;berraschung in Europa gut</p> <p style="padding-left: 40px;">- Einen DAX in Richtung 20.000 gibt es nur, wenn die Autowerte den DAX-Trend mittragen</p> <p style="padding-left: 40px;">- ACCENTURE &ndash; Wo liegen die Kaufkurse?</p> <p style="padding-left: 40px;">- Die Wall Street bleibt im Tech-Rausch</p> <p style="padding-left: 40px;">- Spezialist aus dem Nebenwerte-Sektor mit TOP Zahlen</p> <p style="padding-left: 40px;">- SLB SCHLUMBERGER erweitert sein Arbeitsfeld</p> <p><strong>Ihre Bernecker Redaktion / <a href="https://www.bernecker.info/">www.bernecker.info</a>&nbsp;</strong></p>

BMW zieht Northvolt-Auftrag zurück, dieser Batterielieferant profitiert

<p>Die M&uuml;nchner haben einen Liefervertrag im Wert von 2 Mrd. &euro; zur&uuml;ckgezogen. Die urspr&uuml;ngliche Vereinbarung aus Juli 2020 sah die Belieferung ab diesem Jahr vor. Qualit&auml;t der prismatischen Batteriezellen und Timing haben nicht gepasst. Diese waren f&uuml;r die aktuellen Modelle i4, i7 oder iX geplant. Da Northvolt nicht liefern kann wird man sich in M&uuml;nchen bei SAMSUNG SDI bedienen, die vom Northvolt-Aus am st&auml;rksten profitieren. Die Aktie des koreanischen Batteriespezialisten wurde innerhalb der vergangenen 12 Monate um 50 % in den Boden gerammt, die Bodenbildung um 60 &euro; bei den GDRs ist jedoch im Gange. Bei KGV 15 und 11 f&uuml;r 2024/2025 ist die Talsohle erreicht. Mit Stop bei knapp unter 60 &euro; ist die Aktie eine Spekulation wert.</p> <p>&nbsp;</p>

Banken-“Pennystock” mit 37%-Chance?

<p>Die einzige notierte portugiesische Bankaktie Banco Comercial Portugu&ecirc;s (BPC) stand nach der Europawahl mit -16 % in der Spitze ebenso unter Druck wie die europ&auml;ischen Pendants. Jefferies hat die Aktie frisch mit &bdquo;Buy&ldquo; und Kursziel 0,48 &euro; eingestuft. Neben insgesamt guten Gesch&auml;ften im Heimatmarkt und in Polen &uuml;ber die notierte 50-%-Tochter Bank Millennium (entspricht 23 % des B&ouml;rsenwertes von 5,2 Mrd. &euro; von BCP) steht vor allem die Kapitalgenerierung im Fokus. Es wird erwartet, dass BCP im Zeitraum 2024-26 1,8 Mrd. &euro; an freiem regulatorischem Kapital generieren wird, was zusammen mit dem aktuellen &Uuml;berschusskapital von 1 Mrd. &euro; (basierend auf einem konservativen CET1-Ziel von 13,5 % bei einem Kernkapital von 16 % nach dem ersten Quartal) bedeutet, dass in diesem Zeitraum bis zu 55 % der aktuellen Marktkapitalisierung potenziell an die Aktion&auml;re verteilt werden k&ouml;nnen. Die Aktie wird aktuell mit KGV 6 und 4,9 % Dividendenrendite gehandelt. Das Jefferies-Ziel von 0,48 &euro; unterstellt 37 % Chance, was nicht zu hoch greift.</p>

Kooperationen powered by Bernecker

Produkte von Bernecker bei unseren Kooperationspartnern

Referenzen

Kunden vertrauen Bernecker

Bernd L.

11.6.24

Ihr Bernecker-Börsenkompass ist wirklich Klasse. Er liest sich verständlich und nachvollziehbar. Sicher werde ich künfig ein treuer Leser bleiben. Sie haben Recht, es ist für jeden etwas dabei. Toll fand ich auch wie Sie den Hintergrund der Telekom-Aktie beleuchtet haben..

Stephan R.

30.03.2024 09:56 Uhr

Hallo liebes Bernecker Team, ich finde Sie machen einen super Job. Danke!

Bernhard F.

20.12.2023

Verehrtes Bernecker-Team, ich bin seit diesem Jahr wieder Abonnent beim Aktionärsbrief. [...] Ich liege aktuell mit der Nachbildung des spekulativen Portfolios im Plus. Sie haben es auch heuer wieder geschafft, im Spekulativen Portfolio eine ordentliche Schippe draufzulegen. Hierfür meinen Respekt. Wenngleich der DAX heuer eine höhere Rendite einfährt, so liegen Sie doch vom Start weg (3.1.2000) mit dem Spekulativen Portfolio extrem weit vorne.

E. A.

27.09.2023

Guten Morgen, keine Frage, sondern ein Dank: Sehr hilfreiche Analyse zum aktuellen DAX-Geschehen! Gruß E. A.

Markus H.

09.08.2023

ich sage immer, hätte ich den Bernecker Börsenkompass bereits vor 5 Jahren gekannt, denn zu diesem Zeitpunkt bin als LAIE an der Börse eingestiegen, könnte ich heute alle 20 Wohnungen hier im Haus kaufen. Ich finde Euch super seriös

Renato R.

10.07.2023

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das finde ich toll, dass man so gut mit dem Berneckerteam kommunizieren kann, besonders wenn man Hilfe braucht.

Michaela R.

10.07.2023

Generell möchte ich Ihnen ein großes Lob aussprechen für Ihre tolle Kundenbetreuung! Ich teste Stück für Stück die für mich interessanten Bernecker-Briefe durch; daher hatten wir schon einige Male Kontakt.

Gottfried K.

05.05.2023

hallo redaktion des aktionärsbrief, insbesondere hr.schulz. extremes lob für recherche und empfehlung hapag lloyd put. ich habe gestern 70% eingefahren.

Jörg von O.

23.01.2023

Guten Tag, gestern war ich am Nachmittag beim Dresdner Börsentag und nahm an Vorträgen teil und war auch kurz am Stand. Nächstes Mal suche ich gerne das Gespräch und nehme mir mehr Zeit. Mit dem Dienst bin ich sehr zufrieden, lese auch alles (denke mich auch rein und kann die Ansätze nachvollziehen) und setzte es auch tagtäglich um. Vielen Dank dafür.

Markus T.

10.01.2023

Gerade habe ich erstmalig den Bernecker Wegweiser 2023 gelesen und bin begeistert. Natürlich ist es sehr kompetent von allen geschrieben, aber auch die Schreibweise ist sehr gelungen. Für mich als BWLer war es wie ein Krimi zu lesen.

Klaus F.

13.12.2022

Ich hatte die TB-Daily halt immer beinahe täglich im Einzelbezug abgerufen. Das war mir dann doch auf die Dauer zu umständlich. Die erste Actien-Börse habe ich etwa im Jahr 1978 abonniert. Nun bin ich hoffentlich in dieser Hinsicht ganz gut aufgestellt und daher froh, dass mir mit der TB-Daily eine Möglichkeit für kurzfristige Themen zur Verfügung steht. Herrn Schäfers kenne ich persönlich. Seine Expertise ist ausgestattet mit dieser jahrzehntelangen Erfahrung wirklich etwas wert. Vertrauen ist die Basis für dieses Geschäft

Stefan T.

November 2022

Soooo interessant, das mit dem heutigen Wissen zu lesen. Sehr sehr aufschlussreich. Während Herr Schulz vom Virus sprach, war Herr Bernecker erst 2 Briefe/Wochen später bereit, darüber zu schreiben. Aber wie vorher Cash aufgebaut wurde, und vor allem wie mehr oder weniger Herr Bernecker am 23.3. den Tiefpunkt ausgerufen hat wegen 40 % Korrektur und sein Vergleich zu Lehmann 2009. Echt beeindruckend und genau das was ich wollte. Jetzt fühl ich mich gerüstet f. die nächsten Etappen Liebe Grüße und Lob an beide Redaktionen.

Jörg L.

März 2020

Hallo Herr Brahm, vielen herzlichen Dank für Ihre Antworten. Da haben Sie mir sehr weitergeholfen Schon mal ein schönes Wochenende.

anonymisiert

September 2022

Lieber Herr Brahm, ich sag jetzt nur ein Wort: WOW! Was für eine unfassbar ausführliche, detaillierte und profunde Antwort von Ihnen. Ich danke Ihnen herzlichst! Das hilft mir sehr, sehr weiter. Insbesondere der Optionsschein-Finder ist für mich ein Segen, da ich damit schnell und einfach via XXX handeln kann. Lieber Herr Brahm, noch einmal: ganz, ganz herzlichen Dank für Ihr unfassbares Engagement am Kunden. Herzliche Grüße aus XXX – XXX

Wilhelm V.

November 2021

Hallo Herr Tissen, zunächst möchte ich Ihnen ein Kompliment machen: Sie moderieren und führen durch Ihre Bernecker TV-Sendungen und auch durch die Bernecker Konferenz auf eine Art und Weise, die mir sehr gefällt. Ich freue mich immer, wenn ich Ihre Sendungen sehe.

Which stock letter suits you and your strategy?

Letter finder

Our letter finder will help you find the right one quickly and easily. After just a few questions, you will receive 2-3 suggestions, immediately and without registration. Have fun with our letter finder!

Redakteur Schulz

Volker
Schulz

Redakteur Jens Brahm

Jens
Brahm