Newspilot

Informationen direkt aus unserer Redaktion

Lufthansa: touchdown oder breakdown ?!

<p>... der Bereich &euro;5,30-50 hat in 2022 paarmal die Landebahn dargestellt; sp&auml;testens ab &euro;5,00-&euro;4,88 endet selbige.</p> <p>Es wird spannend zu sehen, ob es zum rollout mit anschlie&szlig;endem Neustart oder zum break kommt.</p> <p>Gute Gesch&auml;fte.</p> <p>Ihre Bernecker Redaktion / <a href="https://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a></p> <p>B&ouml;rsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH unter <a href="https://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a> im Abo oder im Einzelabruf!</p>

Nvidia - nun Sternschnuppe ?!

<p>... "mehr auf als "nieda" mit Nvidia": Doch kommt nun eine technische Pause ?</p> <p>Die beiden "gr&uuml;nen Wellen" von Anfang Januar &amp; die laufende seit Anfang April, dauerten jeweils neun Wochen, wenn die aktuelle Wochenkerze tats&auml;chlich als ein Shooting-Star/Sternschnuppe endet. Typischerweise erh&ouml;ht dies die Wahrscheinlichkeit auf eine kurzfristige Gegenbewegung; mal sehen was die kommende Woche nach dem Verfallstermin dann bringt.</p> <p>Gute Gesch&auml;fte.</p> <p>Ihre Bernecker Redaktion / <a href="https://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a></p> <p>B&ouml;rsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH unter <a href="https://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a> im Abo oder im Einzelabruf!</p>

RHEINMETALL mit dem größten Auftrag der Unternehmensgeschichte

<p>Das D&uuml;sseldorfer R&uuml;stungsunternehmen hat mit der Bundeswehr einen Rahmenvertrag &uuml;ber Artilleriemunition im Gesamtvolumen von bis zu 8,5 Mrd. &euro; geschlossen. Die RHEINMETALL-Aktie geh&ouml;rte gestern und heute zu den gr&ouml;&szlig;ten Gewinnern im DAX und konnte damit schon wieder rund die H&auml;lfte der in der Vorwoche erlittenen Kursverluste kompensieren.</p> <p>Oliver Kantimm, Redaktion "Der Aktion&auml;rsbrief"</p> <p>B&ouml;rsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH unter <a href="http://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a> im Abo oder im Einzelabruf unter <a href="http://www.boersenkiosk.de">www.boersenkiosk.de</a></p>

CHIPOTLE vor wichtigem Schritt.

<p><strong>Die amerikanische Kult-Imbisskette steht vor einem Mega-Aktiensplit.</strong> Der optisch sehr teure Anteilsschein wird im Verh&auml;ltnis 50 : 1 geteilt. Im Vorfeld kam es gestern zu einer Verwerfung im Aktienkurs mit - 6,2 % intraday. Zuvor wurde am 18. Juni das Allzeithoch 3.463,07 $ markiert.&nbsp;</p> <p><strong>Die Split-Ziele laut Management:</strong> Ein optisch billigerer Titel f&uuml;hrt neue Aktion&auml;re an CMG heran. Au&szlig;erdem will man per Aktienzuteilung die Besch&auml;ftigten leichter am Erfolg des Unternehmens teilhaben lassen. Eine solche Belohnung ist direkt f&uuml;r die "General Manager" in den Filialen vorgesehen, au&szlig;erdem f&uuml;r Besch&auml;ftigte mit mehr als 20 Jahren Zugeh&ouml;rigkeit.&nbsp;</p> <p><strong>Wie geplant, haben die Aktion&auml;re dem Split am 6. Juni zugestimmt.</strong> Als entscheidenden Termin f&uuml;r die Teilnahme an der Ma&szlig;nahme nannte das Management den Besitz von CMG-Aktien am 18. Juni. F&uuml;r je eine vorhandene Aktie werden 49 neue ins Depot eingebucht. Am 26. Juni wird der stark verringerten Kurs im offiziellen Handel ber&uuml;cksichtigt.&nbsp;</p> <p><strong>Eine rein optische Ma&szlig;nahme:</strong> Die wesentlichen Bewertungskennziffern wie KUV, KGV oder KBV &auml;ndern sich nicht. Neue Irritationen k&ouml;nnten eintreten, falls die entsprechenden Anpassungen nicht direkt in allen Datenbanken vorgenommen werden. Insbesondere die r&uuml;ckwirkende &Auml;nderung historischer Kurse l&auml;sst bei Aktiensplits mitunter auf sich warten, was oftmals schon zu einem deutlichen "Knick" im Chartbild gef&uuml;hrt hat. Erst mit der sp&auml;teren Anpassung von Daten wird ein solcher Effekt ausgeb&uuml;gelt. Lassen Sie sich am 26. Juni durch so etwas ggf. nicht aus der Ruhe bringen.&nbsp;</p> <p><strong>F&uuml;r die Aktie von CMG wird bei aktuell 88 Mrd. $ B&ouml;rsenwert ein KUV 8,6 angezeigt.</strong> Hinzu kommt als Forward-KGV 55. Diese hohe Bewertung entspricht der Erwartung eines weiterhin schnellen Wachstums. Inklusive Ausbau der Nettomarge, die zurzeit mit 12,7 % angezeigt wird (Quelle: www.cnbc.com). Hinweise auf die Wirksamkeit der Wachstumsinitiativen des Konzerns sind am n&auml;chsten Quartalszahlentermin zu erwarten, der f&uuml;r den 24. Juli (nach US-B&ouml;rsenschluss) angesetzt ist.</p> <p>Helmut Gellermann</p> <p>B&ouml;rsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH unter www.bernecker.info im Abo oder www.boersenkiosk.de im Einzelabruf.&nbsp;</p>

Für Deutschland reicht's noch zum Mini-Wachstum!

<p>Jedenfalls im Juni. In ihrer Vorab-Prognose zum laufenden Monat nannte S&amp;P Global soeben einen Einkaufsmanagerindex in H&ouml;he von 50,6 Punkten, nach 52,4 im Mai. Die Sub-Indizes von Industrie und Dienstleistern belegen: Die Urteile ihrer jeweiligen Einkaufsmanager haben gegen&uuml;ber dem Vormonat Mai deutlich abgenommen. Bei den Verarbeitern um 2 auf 43,4 Punkte, bei den Services um 0,7 auf 53,5 Z&auml;hler. Offenkundig wird es noch z&auml;her als gedacht in Sachen konjunkturelle Erholung!</p> <p>Annerose Winkler</p> <p><a href="https://www.bernecker.info/unternehmer-brief">Der Deutsche Unternehmerbrief</a></p> <p><a href="https://www.bernecker.info">www.bernecker.info</a></p> <p><br />Publikationen der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH lesen Sie unter www.bernecker.info im Abo oder im Einzelabruf!</p>

VARTA auf Abwegen

<p>Der kriselnde Batteriekonzern rechnet aufgrund einer schwachen Nachfrage mit einem geringeren Umsatz als urspr&uuml;nglich erhofft. Das Unternehmen teilte gestern Abend mit, dass der Erl&ouml;s nun bei 820 bis 870 Mio. Euro liegen d&uuml;rfte. Zuvor hatte der Vorstand einen Umsatz von mindestens 900 Mio. Euro erwartet. Neben der schwachen Nachfrage verliert VARTA auch im Heimatmarkt bei Energiespeichersystemen an Marktanteilen. Zus&auml;tzlich belasten verz&ouml;gerte Produkteinf&uuml;hrungen von Hochvoltspeichern die Umsatzentwicklung. Die Nachrichten f&uuml;hrten dazu, dass die VARTA-Aktien auf der Handelsplattform Tradegate im nachb&ouml;rslichen Handel gegen&uuml;ber dem XETRA-Schluss zeitweise um 10,85 % auf 8,87 Euro einbrachen. Finger weg - vor VARTA haben wir immer gewarnt.</p> <p>Catharina Nitsch aus Ihrer Bernecker Redaktion /<a href="http://www.bernecker.info"> www.bernecker.info</a></p> <p>B&ouml;rsen-Erfahrung via Facebook: Besuchen und abonnieren Sie kostenlos die Facebook-Seite der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH: <a href="http://www.facebook.com/bernecker.info">www.facebook.com/bernecker.info</a></p>

Verbio: Doppeltief ?!

<p>Vordergr&uuml;ndiger Ausl&ouml;ser f&uuml;r Verbios aktuelle Kursschw&auml;che ist die R&uuml;cknahme des Kursziels durch Hauck &amp; Aufh&auml;user (wenngleich perspektivisch f&uuml;r 2025 eine Kaufempfehlung besteht), bzw. der Verweis auf zuletzt rekordniedrige Treibhausgas-Quotenpreise, die Verbios Ergebnis zun&auml;chst belasten k&ouml;nnen.</p> <p>&sect;37a Bundes-Immissionsschutzgesetz schreibt Unternehmen, die Diesel oder konventionelle Kraftstoffe in Verkehr bringen, vor, dass sie die resultierenden Emissionen um einen im Gesetz festgeschriebenen Prozentsatz (die &bdquo;THG-Quote&ldquo;) reduzieren m&uuml;ssen.</p> <p>Diese Unternehmen k&ouml;nnen die erforderlichen Reduktionen auf zwei Wegen erreichen: entweder, indem sie selbst Kraftstoffe mit geringeren Emissionswerten beimischen, z.B. Strom oder Bio-LNG oder indem sie THG-Quoten von Dritten erwerben, die tats&auml;chliche Emissionsreduzierungen vornehmen, z. B. von Besitzern von Elektroautos oder Betreibern von Ladestationen.</p> <p>M&ouml;gliche Erf&uuml;llungsoptionen umfassen u.a. auch Biokraftstoffe, auf Strom-basierende Kraftstoffe, Eigentum eines privaten Elektrofahrzeuges oder Betreiben von &ouml;ffentlicher Ladeinfrastruktur.</p> <p>Das tiefe Kursniveau in Verbindung mit zuk&uuml;nftig m&ouml;glicherweise wieder steigenden THG-Quoten und einem hier haltenden Doppel-Boden w&uuml;rde eine Chance auf Gegenreaktion er&ouml;ffnen; bei Bruch der Unterst&uuml;tzung gilt es auf eine Stabilisierung zu warten.</p> <p>Gute Gesch&auml;fte.</p> <p>Ihre Bernecker Redaktion / www.bernecker.info</p> <p>B&ouml;rsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker B&ouml;rsenbriefe GmbH unter www.bernecker.info im Abo oder im Einzelabruf!</p>

CARL ZEISS MEDITEC mit Kursrutsch

<p><strong>Statt 2,1 bis 2,15 Mrd. &euro; Umsatz plant man in Jena nur mit 2 Mrd. &euro;. </strong>Der Zielgewinn wird deutlich niedriger angegeben, wof&uuml;r es keine b&uuml;ndige Erkl&auml;rung gibt. Alle Mittelfristziele bleiben jedoch erhalten und die &Uuml;bernahme eines Spezialisten bleibt g&uuml;ltig. Die leicht ungeschickte Kommentierung ostdeutscher Manager geh&ouml;rt dazu. Das sind die Gelegenheiten, die wir mehrfach beschrieben hatten: Die optimalen Einkaufskurse liegen zwischen 15 und 20 % niedriger. Das w&auml;r's.</p> <p><strong>Bitte beachten: 680.000 St&uuml;ck Tagesumsatz am Montag sind ein Indiz daf&uuml;r, dass mehr Schreck als Sachgrund vorliegt, aber auch ein Zeichen der nerv&ouml;sen Marktstimmung.</strong></p> <p><strong>Dies ist ein Ausschnitt aus der neuen <a href="http://www.bernecker.info/actien-boerse">Actien-B&ouml;rse</a>.</strong> In der aktuellen Ausgabe analysiert Hans A. Bernecker, Deutschlands erfahrenster B&ouml;rsenexperte, die Marktlage und verr&auml;t Ihnen, wie Sie sich als Anleger am besten positionieren.</p> <p><strong>Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen <a href="http://www.bernecker.info/actien-boerse">Actien-B&ouml;rse</a> Nr. 25!</strong> Den kompletten Brief erhalten Sie im Abo oder im Einzelbezug auf www.bernecker.info und &uuml;ber unsere Bernecker-App. &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp;</p> <p><strong>Weitere Themen der <a href="http://www.bernecker.info/actien-boerse">Actien-B&ouml;rse</a> Nr. 25 u. a.:</strong></p> <p style="padding-left: 40px;">- Europa wird umgebaut</p> <p style="padding-left: 40px;">- Frankreich ist stets f&uuml;r die gr&ouml;&szlig;te &Uuml;berraschung in Europa gut</p> <p style="padding-left: 40px;">- Einen DAX in Richtung 20.000 gibt es nur, wenn die Autowerte den DAX-Trend mittragen</p> <p style="padding-left: 40px;">- ACCENTURE &ndash; Wo liegen die Kaufkurse?</p> <p style="padding-left: 40px;">- Die Wall Street bleibt im Tech-Rausch</p> <p style="padding-left: 40px;">- Spezialist aus dem Nebenwerte-Sektor mit TOP Zahlen</p> <p style="padding-left: 40px;">- SLB SCHLUMBERGER erweitert sein Arbeitsfeld</p> <p><strong>Ihre Bernecker Redaktion / <a href="https://www.bernecker.info/">www.bernecker.info</a>&nbsp;</strong></p>

BMW zieht Northvolt-Auftrag zurück, dieser Batterielieferant profitiert

This news requires a subscription to a product: Bernecker Daily or Frankfurter Börsenbrief.<br>You can find out more about the product(s) here: <a href="/product?id=37"><u>Bernecker Daily</u></a> or <a href="/product?id=44"><u>Frankfurter Börsenbrief</u></a>.

Banken-“Pennystock” mit 37%-Chance?

This news requires a subscription to a product: Bernecker Daily or Frankfurter Börsenbrief.<br>You can find out more about the product(s) here: <a href="/product?id=37"><u>Bernecker Daily</u></a> or <a href="/product?id=44"><u>Frankfurter Börsenbrief</u></a>.

1 / 2

Lufthansa: touchdown oder breakdown ?!

21-Juni-2024 16:58 DE0008232125

Bernecker Team
Team

... der Bereich €5,30-50 hat in 2022 paarmal die Landebahn dargestellt; spätestens ab €5,00-€4,88 endet selbige.

Es wird spannend zu sehen, ob es zum rollout mit anschließendem Neustart oder zum break kommt.

Gute Geschäfte.

Ihre Bernecker Redaktion / www.bernecker.info

Börsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH unter www.bernecker.info im Abo oder im Einzelabruf!

Nvidia - nun Sternschnuppe ?!

21-Juni-2024 14:36 US67066G1040

Bernecker Team
Team

... "mehr auf als "nieda" mit Nvidia": Doch kommt nun eine technische Pause ?

Die beiden "grünen Wellen" von Anfang Januar & die laufende seit Anfang April, dauerten jeweils neun Wochen, wenn die aktuelle Wochenkerze tatsächlich als ein Shooting-Star/Sternschnuppe endet. Typischerweise erhöht dies die Wahrscheinlichkeit auf eine kurzfristige Gegenbewegung; mal sehen was die kommende Woche nach dem Verfallstermin dann bringt.

Gute Geschäfte.

Ihre Bernecker Redaktion / www.bernecker.info

Börsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH unter www.bernecker.info im Abo oder im Einzelabruf!

RHEINMETALL mit dem größten Auftrag der Unternehmensgeschichte

21-Juni-2024 13:26 DE0007030009

Oliver Kantimm
Redakteur

Das Düsseldorfer Rüstungsunternehmen hat mit der Bundeswehr einen Rahmenvertrag über Artilleriemunition im Gesamtvolumen von bis zu 8,5 Mrd. € geschlossen. Die RHEINMETALL-Aktie gehörte gestern und heute zu den größten Gewinnern im DAX und konnte damit schon wieder rund die Hälfte der in der Vorwoche erlittenen Kursverluste kompensieren.

Oliver Kantimm, Redaktion "Der Aktionärsbrief"

Börsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH unter www.bernecker.info im Abo oder im Einzelabruf unter www.boersenkiosk.de


Listen

CHIPOTLE vor wichtigem Schritt.

21-Juni-2024 13:17 US1696561059

Helmut Gellermann
Redakteur

Die amerikanische Kult-Imbisskette steht vor einem Mega-Aktiensplit. Der optisch sehr teure Anteilsschein wird im Verhältnis 50 : 1 geteilt. Im Vorfeld kam es gestern zu einer Verwerfung im Aktienkurs mit - 6,2 % intraday. Zuvor wurde am 18. Juni das Allzeithoch 3.463,07 $ markiert. 

Die Split-Ziele laut Management: Ein optisch billigerer Titel führt neue Aktionäre an CMG heran. Außerdem will man per Aktienzuteilung die Beschäftigten leichter am Erfolg des Unternehmens teilhaben lassen. Eine solche Belohnung ist direkt für die "General Manager" in den Filialen vorgesehen, außerdem für Beschäftigte mit mehr als 20 Jahren Zugehörigkeit. 

Wie geplant, haben die Aktionäre dem Split am 6. Juni zugestimmt. Als entscheidenden Termin für die Teilnahme an der Maßnahme nannte das Management den Besitz von CMG-Aktien am 18. Juni. Für je eine vorhandene Aktie werden 49 neue ins Depot eingebucht. Am 26. Juni wird der stark verringerten Kurs im offiziellen Handel berücksichtigt. 

Eine rein optische Maßnahme: Die wesentlichen Bewertungskennziffern wie KUV, KGV oder KBV ändern sich nicht. Neue Irritationen könnten eintreten, falls die entsprechenden Anpassungen nicht direkt in allen Datenbanken vorgenommen werden. Insbesondere die rückwirkende Änderung historischer Kurse lässt bei Aktiensplits mitunter auf sich warten, was oftmals schon zu einem deutlichen "Knick" im Chartbild geführt hat. Erst mit der späteren Anpassung von Daten wird ein solcher Effekt ausgebügelt. Lassen Sie sich am 26. Juni durch so etwas ggf. nicht aus der Ruhe bringen. 

Für die Aktie von CMG wird bei aktuell 88 Mrd. $ Börsenwert ein KUV 8,6 angezeigt. Hinzu kommt als Forward-KGV 55. Diese hohe Bewertung entspricht der Erwartung eines weiterhin schnellen Wachstums. Inklusive Ausbau der Nettomarge, die zurzeit mit 12,7 % angezeigt wird (Quelle: www.cnbc.com). Hinweise auf die Wirksamkeit der Wachstumsinitiativen des Konzerns sind am nächsten Quartalszahlentermin zu erwarten, der für den 24. Juli (nach US-Börsenschluss) angesetzt ist.

Helmut Gellermann

Börsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH unter www.bernecker.info im Abo oder www.boersenkiosk.de im Einzelabruf. 


Listen

Für Deutschland reicht's noch zum Mini-Wachstum!

21-Juni-2024 09:44

Annerose Winkler
Redakteurin

Jedenfalls im Juni. In ihrer Vorab-Prognose zum laufenden Monat nannte S&P Global soeben einen Einkaufsmanagerindex in Höhe von 50,6 Punkten, nach 52,4 im Mai. Die Sub-Indizes von Industrie und Dienstleistern belegen: Die Urteile ihrer jeweiligen Einkaufsmanager haben gegenüber dem Vormonat Mai deutlich abgenommen. Bei den Verarbeitern um 2 auf 43,4 Punkte, bei den Services um 0,7 auf 53,5 Zähler. Offenkundig wird es noch zäher als gedacht in Sachen konjunkturelle Erholung!

Annerose Winkler

Der Deutsche Unternehmerbrief

www.bernecker.info


Publikationen der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH lesen Sie unter www.bernecker.info im Abo oder im Einzelabruf!


Listen

VARTA auf Abwegen

21-Juni-2024 06:50 DE000A0TGJ55

Catharina Nitsch
Redakteurin

Der kriselnde Batteriekonzern rechnet aufgrund einer schwachen Nachfrage mit einem geringeren Umsatz als ursprünglich erhofft. Das Unternehmen teilte gestern Abend mit, dass der Erlös nun bei 820 bis 870 Mio. Euro liegen dürfte. Zuvor hatte der Vorstand einen Umsatz von mindestens 900 Mio. Euro erwartet. Neben der schwachen Nachfrage verliert VARTA auch im Heimatmarkt bei Energiespeichersystemen an Marktanteilen. Zusätzlich belasten verzögerte Produkteinführungen von Hochvoltspeichern die Umsatzentwicklung. Die Nachrichten führten dazu, dass die VARTA-Aktien auf der Handelsplattform Tradegate im nachbörslichen Handel gegenüber dem XETRA-Schluss zeitweise um 10,85 % auf 8,87 Euro einbrachen. Finger weg - vor VARTA haben wir immer gewarnt.

Catharina Nitsch aus Ihrer Bernecker Redaktion / www.bernecker.info

Börsen-Erfahrung via Facebook: Besuchen und abonnieren Sie kostenlos die Facebook-Seite der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH: www.facebook.com/bernecker.info


Listen

Verbio: Doppeltief ?!

20-Juni-2024 16:27 DE000A0JL9W6

Bernecker Team
Team

Vordergründiger Auslöser für Verbios aktuelle Kursschwäche ist die Rücknahme des Kursziels durch Hauck & Aufhäuser (wenngleich perspektivisch für 2025 eine Kaufempfehlung besteht), bzw. der Verweis auf zuletzt rekordniedrige Treibhausgas-Quotenpreise, die Verbios Ergebnis zunächst belasten können.

§37a Bundes-Immissionsschutzgesetz schreibt Unternehmen, die Diesel oder konventionelle Kraftstoffe in Verkehr bringen, vor, dass sie die resultierenden Emissionen um einen im Gesetz festgeschriebenen Prozentsatz (die „THG-Quote“) reduzieren müssen.

Diese Unternehmen können die erforderlichen Reduktionen auf zwei Wegen erreichen: entweder, indem sie selbst Kraftstoffe mit geringeren Emissionswerten beimischen, z.B. Strom oder Bio-LNG oder indem sie THG-Quoten von Dritten erwerben, die tatsächliche Emissionsreduzierungen vornehmen, z. B. von Besitzern von Elektroautos oder Betreibern von Ladestationen.

Mögliche Erfüllungsoptionen umfassen u.a. auch Biokraftstoffe, auf Strom-basierende Kraftstoffe, Eigentum eines privaten Elektrofahrzeuges oder Betreiben von öffentlicher Ladeinfrastruktur.

Das tiefe Kursniveau in Verbindung mit zukünftig möglicherweise wieder steigenden THG-Quoten und einem hier haltenden Doppel-Boden würde eine Chance auf Gegenreaktion eröffnen; bei Bruch der Unterstützung gilt es auf eine Stabilisierung zu warten.

Gute Geschäfte.

Ihre Bernecker Redaktion / www.bernecker.info

Börsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH unter www.bernecker.info im Abo oder im Einzelabruf!

CARL ZEISS MEDITEC mit Kursrutsch

20-Juni-2024 15:15 DE0005313704

Hans A. Bernecker
Redakteur

Statt 2,1 bis 2,15 Mrd. € Umsatz plant man in Jena nur mit 2 Mrd. €. Der Zielgewinn wird deutlich niedriger angegeben, wofür es keine bündige Erklärung gibt. Alle Mittelfristziele bleiben jedoch erhalten und die Übernahme eines Spezialisten bleibt gültig. Die leicht ungeschickte Kommentierung ostdeutscher Manager gehört dazu. Das sind die Gelegenheiten, die wir mehrfach beschrieben hatten: Die optimalen Einkaufskurse liegen zwischen 15 und 20 % niedriger. Das wär's.

Bitte beachten: 680.000 Stück Tagesumsatz am Montag sind ein Indiz dafür, dass mehr Schreck als Sachgrund vorliegt, aber auch ein Zeichen der nervösen Marktstimmung.

Dies ist ein Ausschnitt aus der neuen Actien-Börse. In der aktuellen Ausgabe analysiert Hans A. Bernecker, Deutschlands erfahrenster Börsenexperte, die Marktlage und verrät Ihnen, wie Sie sich als Anleger am besten positionieren.

Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Actien-Börse Nr. 25! Den kompletten Brief erhalten Sie im Abo oder im Einzelbezug auf www.bernecker.info und über unsere Bernecker-App.       

Weitere Themen der Actien-Börse Nr. 25 u. a.:

- Europa wird umgebaut

- Frankreich ist stets für die größte Überraschung in Europa gut

- Einen DAX in Richtung 20.000 gibt es nur, wenn die Autowerte den DAX-Trend mittragen

- ACCENTURE – Wo liegen die Kaufkurse?

- Die Wall Street bleibt im Tech-Rausch

- Spezialist aus dem Nebenwerte-Sektor mit TOP Zahlen

- SLB SCHLUMBERGER erweitert sein Arbeitsfeld

Ihre Bernecker Redaktion / www.bernecker.info 


Listen

BMW zieht Northvolt-Auftrag zurück, dieser Batterielieferant profitiert

20-Juni-2024 14:31 US7960542030

Markus Horntrich
Redakteur
This news requires a subscription to a product: Bernecker Daily or Frankfurter Börsenbrief.
You can find out more about the product(s) here: Bernecker Daily or Frankfurter Börsenbrief.

Banken-“Pennystock” mit 37%-Chance?

20-Juni-2024 14:27 PTBCP0AM0015

Markus Horntrich
Redakteur
This news requires a subscription to a product: Bernecker Daily or Frankfurter Börsenbrief.
You can find out more about the product(s) here: Bernecker Daily or Frankfurter Börsenbrief.
1 / 2