Sie lesen die Ausgabe: Die Termin-Börse vom 29.07.2022

Nr. 30/22 Die Termin-Börse

Bernecker Briefkopf
Actienboerse Briefkopf

Sehr geehrte Damen und Herren,


die Fed hat ihre Zinsstrategie festgelegt:

Schrittweiser Aufbau der Zinsstrukturen (kurz wie lang), um die Inflation in den Griff zu bekommen. Verzicht auf Gewaltmaßnahmen als Alternative. Voraussichtlich wird sie die Zinsen in den kommenden Monaten in den früher bekannten Schritten von 25 bis 50 Basispunkten anheben, nochmals 75 Basispunkte macht wenig Sinn. Die unmittelbare Folge war bereits am Mittwochabend nachzuvollziehen: Die Comebackrally kann beginnen. Was heißt das? Alle Techs wurden im Zuge der Zinsängste massiv in den Kursen zurückgenommen. Letztes Beispiel vor acht Tagen an dieser Stelle war NETFLIX. So gut wie alle haben sich schon kräftig erholt, auch NETFLIX (seit Juni-Tief: + 31 %) oder PAYPAL (+ 26,5 %) und NVIDIA (+ 26,0 %). 

Die TIPPS der WOCHE ...


MICROSOFT

MICROSOFT ist der zweitschwerste Wert mit rd. 2 Bio. $ Marktwert. 5 % Tagesgewinn machten mithin 100 Mrd. $ Mehrwert aus. Die Korrektur von rd. 35 % steckt mithin in der Comebackwette. Wir gehen unverzüglich long, was die TB-Daily schon am Donnerstag begann. Typisch: Die Erwartungen der Analysten zum Quartal wurden von MICROSOFT unterboten, aber der Tagesgewinn ist der Richtwert zurück in die Normalität. Für alle Techs gilt mehr oder weniger das Gleiche. Long-Positionen in NETFLIX, PAYPAL und NVIDIA sind diese Wetten wert. Comeback bedeutet: Die alten Topkurse der letzten 52 Wochen sind noch kein zuverlässiger Maßstab. Würden diese angepeilt werden, ergäbe es Kursgewinne über 300 % für alle Mid Caps. Die Hälfte davon reicht uns aus.


INFINEON

Die deutsche Tech-Variante ist INFINEON. Gleicher Hintergrund, gleiche Comebackchance. INFINEON wurde im Zuge der Nervositäten rd. um die Chipversorgungen um 42 % korrigiert, von 45 auf zeitweise 22 €. 

Die Rechnung jetzt: 33 Mrd. € Marktwert für einen Zielumsatz von knapp 15 Mrd. € im kommenden Jahr ist nicht billig, aber eine solide Wachstumsprämie vor dem Hintergrund stetig steigender Gewinne mit einer Konsensschätzung von 1,66 € Gewinn je Aktie ergibt ein KGV von 16. Damit hat INFINEON eine brauchbare Comebackchance bis zunächst 35 € per Jahresende. Wir gehen long. 

Vorschlag 1: Nehmen Sie das INFINEON-Open end-Turbo-Long-Zertifikat von der Société Générale mit der ISIN DE000SR7QXM6 (Open end, akt. Basis-, akt. Knockout-Schwelle 16,724 €, Hebel 2,73, Kurs 9,77 €) zu einem Drittel billigst auf. Versuchen Sie dann, über die Zukauflimits bei 9,06 und 8,49 € zum Zuge zu kommen. Das Stop-Loss-Limit sehen Sie bitte mit 7,22 € vor.

Wer in den Tech-Titeln der Dispoliste noch nicht investiert ist, muss sofort entscheiden. Unabhängig von der Volatilität. Die Herausforderung ist klar: Nach 50 bis 70 % Korrektur liegt das Comebackpotenzial in den Größenordnungen zwischen 30 bis 50 % und mit einem Call mit durchschnittlichem Hebel ergibt sich das Doppelte bis Dreifache. Wer also noch nicht oder nicht ausreichend investiert ist, sollte jetzt zu den aktuellen Kursen noch einsteigen, denn die markttechnische Gemengelage (inkl. Stimmungsindikatoren) ist sehr vielversprechend.

Weitere TIPPS der WOCHE:


 GENERAL MOTORS

GENERAL MOTORS und FORD sind für die Amerikaner die wichtigsten Aufhänger mit jeweils rd. 150 bis 155 Mrd. $ Umsatz. Sie decken den US-Markt mit gut 80 % ab. Der Rest entfällt auf Europäer und Japaner. 

Der Marktanteil von TESLA ist noch winzig. Der ersten großen Bewegung in diesem Sektor seit 2016/2017 und Kursgewinnen bis 60 % als Mittelwert folgte in den vergangenen Monaten eine deutliche Korrektur um mehr als die Hälfte. Beide Charts sind fast identisch, nun bildet sich aber eine Basis auf der Ebene 30/34 $ für GENERAL MOTORS und 12/13 $ für FORD. Sie sieht so überzeugend aus, dass wir diese Konjunkturwette eingehen. 

Vorschlag 2: Kaufen Sie das GENERAL MOTORS-Open end-Turbo-Long-Zertifikat von der HSBC mit der ISIN DE000HG3VUS4 (Open end, akt. Basis-, akt. Knockout-Schwelle 21,604 USD, Hebel 2,41, Kurs 14,47 €). Ordern Sie zu einem Drittel billigst. Geben Sie dann noch zwei Zugkauflimits mit 12,65 und 11,63 € in den Markt. Setzen Sie das Stop-Loss-Limit zur Verlustbegrenzung auf 9,58 €.

MEYER BURGER

MEYER BURGER

MEYER BURGER müsste es schaffen. Unsere erste Long-Position erreichte inzwischen + 64 %. Wir schieben eine zweite nach. MEYER BURGER wird mit den randvoll angelaufenen zwei Werken in Sachsen den Durchbruch am deutschen Solarmarkt schaffen. Dafür spricht die hochwertige Technik, die bislang als zu teuer gilt. Der Run auf alle Energiealternativen, insbesondere des Privatsektors, wird über den Sommer hinweg zu teilweise dramatischen Marktumständen führen. Die Umsatzziele für MEYER BURGER reichen teilweise an eine Verdoppelung heran. Wir gehen erneut long. 

Vorschlag 3: Steigen Sie in das MEYER BURGER-Open end-Turbo-Long-Zertifikat von Morgan Stanley mit der ISIN DE000MD35GN0 (Open end, akt. Basis-, akt. Knockout-Schwelle 0,324 CHF, Hebel 2,37, Kurs 2,40 €) ein. Kaufen Sie ein Drittel unlimitiert. Platzieren Sie zwei Zukauflimits auf 1,95 und 1,73 €. Das Stop-Loss-Limit zur Verlustbegrenzung wird auf 1,24 € fixiert.

SMA SOLAR

SMA SOLAR

SMA SOLAR ist einer der bekanntesten und größten Spezialisten im Sektor Gleichrichter für Windkraft und Solar. Die Entwicklung der letzten Jahr war unterschiedlich, weil die Chinakonkurrenz mit Preisunterbietungen schwer aufzufangen war. Dafür sieht die Markttechnik von SMA SOLAR sehr verheißungsvoll aus. Wir springen auf. 

Vorschlag 4: Kaufen Sie das SMA SOLAR-Open end-Turbo-Long-Zertifikat von der Société Générale mit der ISIN DE000SH3VBH3 (Open end, akt. Basis-, akt. Knockout-Schwelle 30,757 €, Hebel 2,33, Kurs 2,25 €). Ordern Sie zu einem Drittel billigst. Geben Sie dann noch zwei Zugkauflimits mit 1,75 und 1,53 € in den Markt. Setzen Sie das Stop-Loss-Limit zur Verlustbegrenzung auf 1,22 €.

VERBIO

VERBIO

Bei VERBIO wird es noch rasanter. Die Umweltministerin kritisierte bekanntlich noch im Februar die Rohstoffgrundlage für VERBIO im Biogas mit dem Anbau von Mais. Ihre These: Landwirtschaftlicher Boden sollte für Nahrungsmittel verwendet werden. Das ist richtig. Doch die Dänen machen vor, wie man mit tierischen Abfallprodukten (Gülle) das gleiche Ergebnis viel günstiger erzielt. Darauf konzentriert sich nun auch VERBIO im Schnellverfahren. Alle Techniken sind bekannt. In dieser Unklarheit war VERBIO abgestürzt und hat sich inzwischen gefangen. Das ist ein etwas riskantes Spiel, aber mit Perspektive. Wir gehen long.

Vorschlag 5: Ordern Sie das VERBIO-Open end-Call-Long-Zertifikat von der Société Générale mit der ISIN DE000SD74CA2 (Open end, akt. Basis-, akt. Knockout-Schwelle 34,810 €, Hebel 2,28, Kurs 2,68 €). Kaufen Sie ein Drittel unlimitiert. Platzieren Sie zwei Zukauflimits auf 2,25 und 2,08 €. Das Stop-Loss-Limit zur Verlustbegrenzung wird auf 1,39 € fixiert.

SONOVA

SONOVA

SONOVA ist eine ganz andere Alternative. Der weltweit erfolgreichste Spezialist für Hörtechnik musste in der Korrektur knapp 40 % abgeben und ist immer noch mit rd. 20 Mrd. CHF Marktwert hoch bewertet, aber darin steckt die Wachstumserwartung rd. ums Hören. Dieser Markt wächst weltweit jährlich mit etwa 12 bis 14 %. Wir nutzen die Korrektur, um long zu gehen. 

Vorschlag 6: Steigen Sie in das SONOVA-Open end-Turbo-Long-Zertifikat von Goldman Sachs mit der ISIN DE000GF4GZL9 (Open end, akt. Basis-, akt. Knockout-Schwelle 209,178 CHF, Hebel 2,52, Kurs 13,89 €) ein. Kaufen Sie ein Drittel unlimitiert. Platzieren Sie zwei Zukauflimits auf 11,95 und 10,63 €. Das Stop-Loss-Limit zur Verlustbegrenzung wird auf 8,60 € fixiert.

ABRECHNUNGEN von letzter Ausgabe:


Das BASF-Open end-Turbo-Call-Zertifikat

von Société Générale mit der ISIN DE000CL7NVD0 (Open end, akt. Basis 25,385 €, akt. Knockout-Schwelle 26,610 €, Hebel 2,46, Kurs 1,73 €) wurde mit 1,72 € eingebucht. Offen ist das zweite Zukauflimit bei 1,43 €. Achten Sie nun auf das Stop-Loss-Limit zur Verlustbegrenzung bei 1,08 €. Für das COVESTRO-Open end-Turbo-Call-Zertifikat von der Société Générale mit der ISIN DE000CL5Y2E2 (Open end, akt. Basis 19,598 €, akt. Knockout-Schwelle 20,660 €, Hebel 2,47, Kurs 1,33 €) waren 1,24 € zu zahlen. Versuchen Sie jetzt nochmal, über die Zukauflimits bei 1,22 und 1,05 € zum Zuge zu kommen. Das Stop-Loss-Limit zur Verlustbegrenzung bleibt auf 0,78 € fixiert. Das LANXESS-Open end-Mini-Future-Bull-Zertifikat von UniCredit mit der ISIN DE000HB85NR6 (Open end, akt. Basis 22,056 €, akt. Knockout-Schwelle 26,270 €, Hebel 2,67, Kurs 1,31 €) kostete 1,30 €. Offen sind die beiden Zukauflimits 1,15 und 1,03 €. Setzen Sie das Stop-Loss-Limit weiterhin auf 0,78 €.

Der Kauf des GERRESHEIMER-Open end-Turbo-Long-Zertifikats von der Société Générale mit der ISIN DE000SH3U350 (Open end, akt. Basis-, akt. Knockout-Schwelle 36,328 €, Hebel 2,60, Kurs 2,27 €) wurde mit 2,24 € abgerechnet. Versuchen Sie jetzt nochmals, über das zweite Zukauflimit bei 1,93 € zum Zuge zu kommen. Setzen Sie das Stop-Loss-Limit zur Verlustbegrenzung unverändert auf 1,48 €. Der Kauf des WACKER CHEMIE-Open end-Turbo-Long-Zertifikats von der Société Générale mit der ISIN DE000SB7V3J7 (Open end, akt. Basis-, akt. Knockout-Schwelle 84,176 €, Hebel 2,45, Kurs 6,23 €) kam mit 5,03 € zustande. Hier steht die gesamte Position Das Stop-Loss-Limit sehen Sie bitte unverändert mit 3,98 € vor. Für das BRENNTAG-Open end-Turbo-Long-Zertifikat von der Société Générale mit der ISIN DE000SN3ZVW3 (Open end, akt. Basis-, akt. Knockout-Schwelle 40,000 €, Hebel 2,38, Kurs 2,73 €) waren 2,61 € aufzuwenden. Lassen Sie die Zukauflimits 2,35 und 2,03 € unverändert platziert. Es bleibt auch bei dem Stop-Loss-Limit von 1,58 €.  

Das MERCK KGAA-Open end-Turbo-Long-Zertifikat von der Société Générale mit der ISIN DE000SB2AVH3 (Open end, akt. Basis-, akt. Knockout-Schwelle 108,113 €, Hebel 2,37, Kurs 7,90 €) wurde mit 7,31 € eingebucht. Die zwei Zukauflimits haben mit 6,55 und 6,13 € Gültigkeit. Halten Sie zudem an dem Stop-Loss-Limit zur Verlustbegrenzung bei 4,78 € fest. Wer das AMD-Open end-Turbo-Long-Zertifikat von der Société Générale mit der ISIN DE000SB2FH41 (Open end, akt. Basis-, akt. Knockout-Schwelle 55,811 USD, Hebel 2,49, Kurs 3,61 €) kaufte, wurde mit 3,01 € abgerechnet. Offen ist das zweite Zukauflimit bei 2,73 €. Setzen Sie das Stop-Loss-Limit zur Verlustbegrenzung weiterhin auf 2,18 €. Der Einstieg in das ELRINGKLINGER-Open end-Turbo-Call-Zertifikat von der Société Générale mit der ISIN DE000SH3XMP9 (Open end, akt. Basis 4,833 €, akt. Knockout-Schwelle 5,200 €, Hebel 2,67, Kurs 2,88 €) gelang mit 2,59 €. Hier sind wir komplett investiert. Achten Sie nun auf das Stop-Loss-Limit zur Verlustbegrenzung bei 1,87 €. Für das TRATON-Open end-Turbo-Long-Zertifikat von der Société Générale mit der ISIN DE000SN4JJJ7 (Open end, akt. Basis-, akt. Knockout-Schwelle 9,243 €, Hebel 2,50, Kurs 6,09 €) mussten 5,49 € aufgewandt werden. Platzieren Sie unverändert zwei Zukauflimits auf 5,15 und 4,88 €. Das Stop-Loss-Limit zur Verlustbegrenzung bleibt mit 3,78 € gültig.

DISPOLISTE

DISPOLISTE

AUSGESTOPPTE WERTE


IMPRESSUM

IMPRESSUM

Verlag: Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH, Schiessstr. 55, 40549 Düsseldorf; GF: Michael Hüsgen, AG Düsseldorf HRB 88070
Abo-/Leser-Service: Bernecker Börsenbriefe, Westerfeldstr. 19, 32758 Detmold, Tel.: 0211.86417-40, Fax: -46, Mail: abo@bernecker.info

Die Termin-Börse erscheint wöchentlich. Vervielfältigung und Weiterverbreitung sind nicht erlaubt. Kein Teil darf (auch nicht auszugsweise) ohne unsere ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung auf elektronische oder sonstige Weise an Dritte übermittelt, vervielfältigt oder so gespeichert werden, dass Dritte auf sie zugreifen können. Jede im Bereich eines gewerblichen Unternehmens veranlasste (auch auszugsweise) Kopie, Übermittlung oder Zugänglichmachung für Dritte verpflichtet zum Schadensersatz. Dies gilt auch für die ohne unsere Zustimmung erfolgte Weiterverbreitung. ALLE RECHTE VORBEHALTEN. Der Inhalt ist ohne Gewähr. Alle Informationen beruhen auf Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Sie dienen der aktuellen Information und journalistischen Veröffentlichung ohne letzte Verbindlichkeit; die Informationen stellen insbesondere keine individuelle Beratung oder Empfehlung dar und begründen keine Haftung. Die vergangene Entwicklung besprochener Finanzinstrumente ist nicht notwendigerweise maßgeblich für die künftige Performance. Risikohinweis: Alle Börsen- und Anlagegeschäfte sind grundsätzlich mit Risiken verbunden. Verluste (bis hin zum Totalverlust) können nicht ausgeschlossen werden. Der Leser sollte die von den Banken herausgegebene Informationsschrift „Basisinformationen über Wertpapiere und weitere Kapitalanlagen“ sorgfältig gelesen und verstanden haben. Weitere rechtliche Hinweise finden Sie auf unserer Internetseite www.bernecker.info unter RECHTLICHES > Impressum / AGB. Kurs-Charts werden zum Großteil mit Unterstützung von Tai-Pan erstellt. Infos: https://tai-pan.lp-software.de/bernecker